Zahl des Monats: 36, 75

Seit 1979 ist der Frauenanteil unter den Europaabgeordneten ständig gestiegen – nach den Wahlen zum 8. Europäischen Parlament im Mai 2014 stieg er auf 36,75%. 

1979 startete das Europäische Parlament mit einem Frauenanteil von 16%. Bis 2014 stieg  dieser Wert auf über ein Drittel weibliche Abgeordnete – im Vergleich zur vorangegangenen Wahlperiode allerdings nur um 1,25%. Damit sind nun 276 von 751 Sitzen im 8. Europäischen Parlament von Frauen besetzt. Auf die 96 Sitze der Parlamentarier/innen aus Deutschland wurden 35 Frauen gewählt, das sind 36,45%.

Unter den politischen Gruppierungen des Europäischen Parlaments schneiden die konservativen und rechten Parteien am Schlechtesten bei der paritätischen Partizipation von Frauen ab. Weniger als ein Drittel weiblicher Abgeordneter sind hier vertreten. Die Liberalen kommen auf 40%, die Grünen auf 36%. Die Sozialdemokraten erreichen mit 45% beinahe Parität, doch nur in der Linksfraktion sind mit 51,1% etwas mehr als die Hälfte Frauen unter den Abgeordneten. 


Ausführlichere Informationen finden Sie auf der Website der European Women's Lobby.

[Quellen: www.bundeswahlleiter.de; www.womenlobby.org]