HWK IN TUNESIEN

Demokratie braucht Frauen!

Die Forderung nach politischer Freiheit und sozialer Gerechtigkeit löste in Tunesien die Revolutionen des „Arabischen Frühlings“ aus. Die Demokratisierung kann dabei nur mit der gleichberechtigten Teilhabe und der Sicherung der Rechte von Frauen gelingen. Unser Projekt „Demokratie braucht Frauen!“ stärkt die Bewegung vor Ort und ermöglicht einen Erfahrungsaustausch zwischen engagierten Frauen aus Tunesien und Deutschland.

Das Projekt wird im Rahmen der deutsch-tunesischen Transformationspartnerschaft  von der EAF Berlin in Kooperation mit dem BMFSFJ und dem Auswärtigen Amt sowie nationalen und regionalen Partnerorganisationen in Tunesien durchgeführt.

Mit unserem Projekt wollen wir: Politisch und zivilgesellschaftlich aktive Tunesierinnen in ihrem Engagement unterstützen und sie zu politischer Betiligung motivieren wie qualifizieren, den Erfahrungs- und Wissensaustausch von politisch engagierten Frauen aus Deutschland und Tunesien fördern und Ansätze und Ideen zur Förderung der politischen Partizipation von Frauen, insbesondere auf kommunaler Ebene, verbreiten.

Die erste Projektphase von "Demokratie braucht Frauen" lief 2012/13 und fokussierte sich auf die Vernetzung und Sensibilisierung von zivilgesellschaftlich aktiven Multiplikatorinnen. In der zweiten Projektphase 2014 werden potentielle Kandidatinnen für die kommenden Parlaments- und Regionalwahlen motiviert und qualifiziert.

Aktivitäten

Qualifizierung von Kandidatinnen (2014) in drei Fokuskommunen (Sousse, Sfax und El Kef). In themenspezifischen Trainings werden engagierte Frauen parteiübergreifend auf eine Kandidatur in den nationalen, regionalen oder kommunalen Wahlen vorbereitet. Begleitet werden sie durch ausgewählte tunesische Mentorinnen sowie je eine deutsche Regionalpatin.

Workshops für Multiplikatorinnen (2012/13) in tunesischen Kommunen und Regionen. Mit Trainings- und Vernetzungsangeboten für zivilgesellschaftlich engagierte Frauen werden Ansätze und Idee zur Gewinnung und zur Qualifizierung von Frauen für politische Ämter vermittelt.

Die Wanderausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ (2012/13) über die vier weiblichen Abgeordneten der deutschen Verfassungsgebenden Versammlung von 1949 wird in mehreren tunesischen Kommunen und Regionen zu sehen sein. Sie wird jeweils mit einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung eröffnet.

Delegationsreisen (2012/13) von tunesischen und deutschen Aktivistinnen und Kommunalpolitikerinnen für internationalen Austausch und Vernetzung.

 

 

"Demokratie braucht Frauen" ist ein Projekt im Kontext der deutsch-tunesischen Transformationspartnerschaft. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verantwortet außerdem das deutsch-tunesische Frauen-Mentoringprojekt Ouissal, das von der EMA (Euro-Mediterranean Association) durchgeführt wird.