HWK IN TUNESIEN

"Mütter des Grundgesetzes" in Tunesien

Wie 1949 in Deutschland wird in diesen Tagen in Tunesien eine neue Verfassung erarbeitet, in der Frauen und Männer grundlegende Weichen für die Zukunft ihrer Gesellschaft stellen. Im Geiste des demokratischen Aufbruchs erzählt die arabische Fassung der Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ vom Engagement der vier deutschen Frauen in Deutschland, die vor über 60 Jahren parteiübergreifend dafür kämpften, den Artikel 3 „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in die deutsche Verfassung aufzunehmen.

49 Frauen und 168 Männer wurden bei der Wahl im Oktober 2011 in die Verfassungsgebende Versammlung Tunesiens gewählt. Sie stehen vor der historischen Aufgabe, die Rechte von Frauen erneut und umfassend in der tunesischen Verfassung zu verankern.

Im Vergleich dazu waren in Deutschland vor über 60 Jahren nur vier Frauen in der verfassungsgebenden Versammlung vertreten. Diese vier "Mütter“ der deutschen Verfassung, des Grundgesetzes, haben damals gegen heftige Widerstände kämpfen müssen, um den Artikel 3 „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ in der deutschen Verfassung zu verankern. Dem Einsatz dieser engagierten Frauen ist die deutsche Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ gewidmet.

Die Wanderausstellung wird im Rahmen des Projekts „Demokratie braucht Frauen“ in einer arabischen Fassung in Tunesien gezeigt. Die Ausstellung soll Anregungen und Impulse geben und die Aufmerksamkeit darauf lenken, wie notwendig gleichberechtigte, parteiübergreifende politische Partizipation von Frauen ist – auch und gerade in Situationen des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs.

Im September 2012 wurde die Ausstellung in den Räumlichkeiten von CREDIF in Tunis von der tunesischen Frauen- und Familienministerin Sihem Badi eröffnet. Im Anschluss gastierte sie anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2013 in den Räumen des Clubs Tahar Haddad. Die Besucherinnen und Besucher zeigten sich beeindruckt vom Engagement und der Zusammenarbeit der weiblichen Abgeordneten. Gemeinsam und ungeachtet der Parteizugehörigkeit für Frauenrechte einstehen – dieses Leitmotiv bewegt auch in Tunesien.