KAMPAGNE

Die Aktionstage und Politikmessen

Ein Aktionstag startete mit dem Ausrollen des Roten Teppichs und seiner Unterzeichnung. In der öffentlichen Veranstaltung mit Gästen aus Kommunalpolitik und Presse wurden dem Kampagnen-Komitee die Aktionskoffer übergeben.

Aktionstag_Erfurt
Gemeinsam mit dem Kampagnenkomitee unterschreibt der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein den Roten Teppich

Die Aktionskoffer wurden während der Aktionstage in den Kommunen öffentlichkeitswirksam an das Kampagnen-Komitee und engagierte Frauen übergeben. Die „Kofferübergabe“ fand in der Regel im Rathaus oder einem vergleichbaren Ort in der Kommune statt.

Der Koffer enthielt: Plakate und Postkarten mit verschiedenen Motiven der Kampagne FRAUEN MACHT KOMMUNE, Informationsflyer, Give-Aways, die Broschüre „Von Alltagsheldinnen und Lokalexpertinnen – Kommunalpolitikerinnen im Portrait“ und den Aktionsleitfaden.

Nach der öffentlichkeitswirksamen Teppichaktion und der Kofferübergabe ging es an die konkrete Arbeit: In Workshops kamen die Mitglieder des Kampagnen-Komitees und andere ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kommune zusammen. Gemeinsam wurden hier die jeweiligen regionalen Aktivitäten geplant, die das Anliegen der Kampagne FRAUEN MACHT KOMMUNE vor Ort nachhaltig umsetzen sollten. Die Workshops wurden von erfahrenen Trainerinnen geleitet. Dem Kampagnen-Komitee gehörten in der Regel drei bis acht Vertreterinnen und Vertreter aus lokalen Vereinen, Verbänden oder Initiativen an. 

Werbetafel
Mach deine Kommune fit! - Werbetafel in Bielefeld

Für Kommunen mit Kampagnen-Komitees, die sich besonders engagieren wollten, bestand während der Kampagne die Möglichkeit - zusätzlich zum Aktionstag - eine Politikmesse zu organisieren. Auf einer Politikmesse präsentierten sich Parteien und Wählervereinigungen, Vereine und Verbände oder private Initiativen an Ständen. Interessierte Frauen konnten sich dort direkt und im persönlichen Gespräch informieren. 

Vorträge sowie Diskussionsrunden boten zudem die Möglichkeit sich partei- und themenübergreifend auszutauschen. Seminare und Workshops zu Themen wie Selbstpräsentation, Kommunikation oder Work-Life-Balance gehörten ebenfalls zum Programm einer Politikmesse. Für die Konzeption und Organisation der Politikmessen wurden die Initiator/innen vor Ort durch die EAF Berlin und durch die Infobörsen für Frauen unterstützt.

Rund 20 Verbände und Vereinigungen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen unterstützen die Kampagne aktiv und haben eine gemeinsame Erklärung für mehr Frauen in der Kommunalpolitik unterzeichnet.